Losung für Mai

Ich wünsche Dir in jeder Hinsicht
Wohlergehen und Gesundheit,
so wie es deiner Seele wohlergeht.
3. Johannes 2

Video: Gruß an Ostersonntag

KiGo

 
Rabe_Rafael.jpg

Neues von

Rabe Raffael
Schaut doch mal nach:

Gottesdienste/KiGO

 

Verschiedenes

Schultankstelle

 

Ob nach den Ferien wirklich alles fast normal läuft in den Schulen? Wir wollen es hoffen. Sicher ist aber, dass die Kinder und Jugendlichen (wieder) neues Material brauchen:
Taschen, Mappen, Beutel, Stifte, Bücher, Hefte, und, und, und.
Manche Familien sind dadurch finanziell sehr belastet – zumal, wenn mehrere Kinder auszustatten sind.

Wir helfen schnell und anstandslos mit Materialien oder Einkaufsgutscheinen aus.
Man kann uns direkt über das Gemeindebüro oder Pfarrerin Dickmann ansprechen, Schüler*innen der Grundschule Randerath auch über die Schule selbst unter dem Stichwort „Schultankstelle“

 


 

 

„Bestattung ohne Kirche“

bestattung.png

Als ich vor mehr als 30 Jahren in unsere Gemeinde kam, war Sterben und Tod kirchlich noch ganz anders eingebunden. Sehr viel öfter als heute wurde ich zu Schwerkranken gerufen, um einen Segen zu erteilen oder zu gerade Verstorbenen, um mit den Angehörigen am Bett noch Andacht zu halten.
Das ist inzwischen selten geworden und ich vermute, nicht nur in unserer Gemeinde.

Was mir erst seit einiger Zeit begegnet ist die Tatsache, dass auch Bestattungen von Gemeindemitgliedern ohne kirchliche Begleitung erfolgen.
Manchmal bekommen wir von Bestattern die Information, aber längst nicht immer, sodass diese Menschen einfach aus unserem Blickfeld verschwinden, ohne dass wir die Hintergründe kennen.

Mich hat das sehr irritiert.
Warum sprechen mich Angehörige nicht mehr an, um sie in dieser schweren Abschiedsphase zu begleiten und die kirchliche Trauerfeier mit ihnen zu gestalten?
Zumal ja keinerlei Kosten damit verbunden sind, ganz gleich in welcher Form und mit welchem Zeitbedarf dies vonstattengeht.

Wir sind als Pfarrer/innen intensiv in der Seelsorge ausgebildet und haben umfangreiche Erfahrung darin, die unterschiedlichen Bedürfnisse der Angehörigen bei ihrer je eigenen Trauerarbeit und der Abschiedsgestaltung aufzunehmen.
Trauernden beizustehen und Verstorbene mit Gottes Zuspruch zu verabschieden – das sind christliche Grundaufgaben.

Gott lässt uns nicht fallen, weder in unserer Trauer noch in unserem Tod. Seine bleibende Nähe zuzusprechen und erfahrbar zu machen, seine Verheißung des ewigen Lebens zu verkünden und dem Tod entgegenzustellen, das ist mir ein Anliegen als Gemeindepfarrerin. Das möchte ich von Herzen gerne tun für die, die mir anvertraut sind bzw. die sich mir anvertrauen.

Wie nehmen Sie, liebe Gemeindeglieder, das wahr?
Gerne können Sie mir eine Rückmeldung geben – persönlich, telefonisch, per Email.

Ist es für Angehörige einfacher, alles in einer Bestatterhand zu belassen, unabhängig von den Kosten?
Ist es eine zunehmende Kirchenferne, die bedingt, dass Menschen gar nicht mehr um die Möglichkeit der geistlichen Begleitung wissen?
Oder ist es eine Abkehr von Kirche und eine Zeichensetzung eben dafür?

Zum Schluss noch eine Bitte: Selbstverständlich muss sich niemand dafür rechtfertigen, Angehörige ohne Kirche bestatten zu lassen. Aber eine kurze Meldung über den Tod eines unserer Gemeindeglieder – und wenn es nur über den Bestatter ist – wäre hilfreich für uns. Wir könnten unsere Listen zeitnah korrigieren und, wenn gewünscht, Verstorbene im Gemeindebrief aufführen und am Ewigkeitssonntag mit bedenken.

Gerne bin ich auch bereit, im Zweifelsfall unverbindlich zu beraten.
Wie auch immer Sie darüber denken: Gott sei mit Ihnen, wenn Sie um einen lieben Menschen trauern müssen, er stelle Ihnen Wegbegleiter zur Seite, die Sie trösten und gebe Ihnen Zeichen, die Ihnen guttun.

Ihre Pfarrerin Beate Dickmann


Verabschiedungs- und Begrüßungs-Gottesdienst

Am 8. Mai um 11 Uhr wollen wir mit einem Segensgottesdienst Edith Ludwig aus ihrem Dienst als Gemeindesekretärin verabschieden und Nicole Franken als ihre Nachfolgerin begrüßen.

Zum Gottesdienst und anschließendem kleinen Sektempfang sind Sie recht herzlich eingeladen.

Hier haben sie dann noch die Möglichkeit, mit beiden ins Gespräch zu kommen.

 Randerath_Edith.jpg   Randerath_Sekt.jpg

Regionaler Himmelfahrtsgottesdienst in Jülich

Ganz herzlich laden wir Groß und Klein am Donnerstag, dem 26. Mai, um 11 Uhr ein, an diesem besonderen Gottesdienst zu Christi-Himmelfahrt im Brückenkopf-Park Jülich teilzunehmen.

Musikalisch wird er gestaltet von den Posaunenchören der Evangelischen Kirchengemeinden Jülich und Linnich.

Der Zutritt zum Park ist für die Gottesdienstbesucher*innen kostenfrei. Der Eingang befindet sich ca. 100 Meter vor dem Haupteingang am Lindenrondell/Jufa (alter Eingang am Bistro/Glashaus)

Freizeiten 2022

Endlich wieder ein Kinder-Wochenende! Unter dem Motto Fantasiewelten stehen zwei Tage auf dem Jugendzeltplatz in Süsterseel für Kinder im Alter von 8 bis 11 Jahren. Ein engagiertes fünfköpfiges Team freut sich, mit einem abwechslungsreichen Programm die Kinder zu begeistern.
Am Freitag, den 13. Mai geht es um16 Uhr in Süsterseel los bis Sonntag, den 15. Mai um 16.30 Uhr.
Die Kosten betragen 20 Euro. Infos und Anmeldeflyer gibt es über unser Gemeindebüro.

 

Noch Plätze frei – Jugendfreizeit

Vom 23. Juli bis zum 6. August können 12- bis 16jährige Jungen und Mädchen eine tolle Zeit im Bergischen Land verbringen.
Tatsächlich konnten wir durch eine Sonderförderung den All in-Preis auf 375 Euro senken.
Auch hierzu gibt es Infos und Anmeldeflyer im Gemeindebüro.

Treff-Punkt

Auch das Jugendteam hat tolle Ideen für Kids von 12 bis 16 Jahren an den regelmäßig stattfindenden Treffen immer sonntags von 17 bis 19.30  Uhr im Jugendheim.

Es erwarten euch tolle Kreativ- oder Bastelangebote gemeinsame sportliche Aktivitäten, kochen oder backen, Gesellschaftsspiele oder einen Nachmittag mit quatschen, chillen und Musik hören.
Das Programm wird immer wieder mt den Kids zusammen neu gestaltet und an die Wünsche angepasst.

Hier das Programm für die kommende Zeit.
Auch auf Instagram: @jugendheimranderath

  3.4.  Spiele: (Gesellschafts-) Spiele
10.4.  Kochen: leckere Pizzabrötchen
17.4.  Ostern geschlossen
24.4.  Chillen
  1.5.  Kreativ: Leinwand Gestaltung
  8.5.  Sport: Bauch Beine Po
15.5.  Spiele: (Gesellschafts-) Spiele
22.5.  Kochen: Eis-Bowls
  9.5.  Chillen 
  5.6.  Kreativ: Fotos machen und gestalten
12.6.  Sport: Taekwondo

 

Randerath_Jugendteam.JPG

Ausflug mit dem Jugendtreff am 24.April

Wir wollen mit euch zusammen (Jugendliche zwischen 12 und 16 Jahren), am 24. April, einen Tagesausflug nach Köln Ehrenfeld machen.

An diesem Wochenende findet das c/o pop Festival 2022 statt. Das Festival beinhaltet ein breitgefächertes Programm an kulturellen Veranstaltungen aller Art, wie zum Beispiel Workshops, Lesungen oder auch Konzerten.

Wir werden gemeinsam mit der Bahn von Lindern aus nach Köln Ehrenfeld fahren und dort mit einer selbst organisierten, kleinen Veedelstour den Tag beginnen. Anschließend werden wir das Straßenfest, sowie Workshops oder ähnliches des c/o Ehrenfeld besuchen. Es werden viele kleine Überraschungen und Highlights auf euch warten. Der Tag endet dann wieder in Lindern am Bahnhof.

Kosten entstehen für euch nur durch die Bahnfahrt und die Verpflegung den Tag über. Ihr könnt dazu etwas Eigenes mitbringen oder euch vor Ort etwas kaufen. Gerne können wir dort auch gemeinsam etwas essen gehen. Die Angebote und Programmpunkte auf dem Festival sind kostenlos.

Wir hoffen, einen spannenden und ereignisreichen Tag mit euch verbringen zu können!

Bei weiteren Fragen meldet euch gerne bei uns. Kommt dazu entweder sonntags in den Jugendtreff im Jugendheim in Randerath, oder schreibt uns auf Instagram (@jugendheimranderath).

Flyer mit konkreteren Infos und einem Anmeldeformular erhaltet ihr direkt von uns oder dem Gemeindebüro, Tel.: (0 24 53) 26 00.

Anmeldung der neuen Konfirmand*innen

Am Dienstag, den 24. Mai startet unser nächster Konfi-Jahrgang mit wöchentlichen Treffen von 17 bis 18.30 Uhr – zurzeit wegen Renovierung weiterhin in der Randerather Grundschule. Vom 10. bis 12. Juni geht’s zu einem Kennenlern-Wochenende ins Haus St. Georg nach Wegberg.

Teilnehmen können Jugendliche, die bis zum 30. September 13 Jahre alt werden bzw. derzeit die 7. Klasse besuchen.

Die Konfirmationstermine 2023 sind für den 6. / 7. Mai anvisiert.

Anmeldetermin ist Donnerstag, 28. April zwischen 18 und 19 Uhr in der Kirche, Asterstr. 7. Bei Verhinderung schicken wir die Anmeldeunterlagen auf Anfrage auch gerne zu, Tel.: (0 24 53) 26 00.

KU – warum?

Weil es ein Jahr ist voll neuer Begegnungen und Erfahrungen – mit Gott und der Welt, mit sich und anderen. Weil es ein Jahr ist, das Orientierung nicht nur im Glauben und Selbstvertrauen vermitteln will. Weil im wöchentlichen Treffen nicht nur Wissen vermittelt, sondern auch auf viele Fragen und Interessen eingegangen wird. Weil gemeinsame Wochenenden, Projekttage und Exkursionen dazugehören. Weil wir die Anregungen und die Fragen, die Kritik und die Ideen junger Menschen brauchen, damit unsere Gemeinde lebendig bleibt.